Ferienspiele

 

Ein wichtiges Standbein unserer Schulbezogenen Jugendarbeit sind die seit nun mehr als 10 Jahren bestehenden Ferienspiele der Stadt Alsfeld. Die Ferienspiele sind ein Freizeitangebot, das in den Sommerferien in und um Alsfeld ganzwöchig angeboten wird.

Damit Kinder und Jugendlichen die - zur Förderung ihrer altersgemäßen Entwicklung -

erforderlichen Angebote zur Verfügung gestellt bekommen, bieten wir insgesamt zwei Ferienspielwochen an, einmal für die 1. - 4. Klassen und einmal für die 5. - 8. Klassen.

Für 100 Teilnehmer und mit 15 ehrenamtlichen Mitarbeitenden pro Woche werden die Sommerspiele geplant und durchgeführt.

In der Vorbereitungszeit, die mindestens ein halbes Jahr vorher beginnt, führen die Hauptamtlichen der Schulbezogenen Jugendarbeit drei Schulungen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter durch.

Inhalte dabei sind die Planung der einzelnen Aktionen, Teambuilding und Schulung von gesetzlichen und rechtlichen Grundlagen, besonders im Bereich der Aufsichtspflicht. Darüber hinaus werden spielpädagogische Angebote eingeübt und in Rollenspielen und Fallbeispielen die erzieherischen Kompetenzen im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen aufgearbeitet und gefestigt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Durchführung eines ganzwöchigen Betreuungsangebotes ist in dem Beziehungsaufbau zwischen allen Beteiligten der Ferienspiele zu sehen, denn die gemeinsame Zeit mit den vielen bunten Aktionen machen nicht nur Spaß, sondern schaffen auch (eine Art von) Nähe und Vertrauen, die so in der täglichen offenen Arbeit nicht erreicht werden können. Viele Freundschaften werden auch unter den Kindern und Jugendlichen während dieser Zeit geschlossen.

Der starke Zuspruch von Schülern, Eltern und externen Partnern der Ferienspiele geben schon seit vielen Jahren diesem Konzept Recht. Dieses Angebot wird jedes Jahr hoch frequentiert.

Es gilt nicht nur als familienorientiert, aufgrund angebotener Betreuungszeiten in den Sommerferien, sondern auch als ein gemeinschaftliches Angebot, bei dem sich viele externe und ortsansässige Partner an verschiedenen Aktionen beteiligen.

 

So konnten in den letzten zehn Jahren eine Vielzahl von breitgefächerten Events im Rahmen der folgenden freizeitpädagogischen Angebote durchgeführt werden:

 

  • Eröffnungstage:      
  • Sommer-, Spiel- und Märchenfeste in den Erlen mit kreativen Workshops
  • Tag am Stausee mit Fahrradfahren, Kanu und Motorboot fahren
  • Geocaching in der Natur in einer Geschichte verpackt (Krimi, märchenhafte Schatzsuche, Expedition)
  • „Mittelalter-Krimi Live-Adventure“ auf der Burg Herzberg mit der Alsfelder Marktspielgruppe
  • „Interaktives Wildnisabenteuer“
  • „Burgfestpiele“

 

  • Stadtbesuche mit kulturellen Angeboten:
  • Mainz: Besuch des ZDF und Gutenbergmuseums
  • Köln: Schokoladenenmuseum und Kölner Dom
  • Frankfurt: Flughafen, Senckenbergmuseum, Römerkastell Saalburg, Zoo
  • Wiesbaden: Schloss Freudenberg
  • Gießen: Mathematikum
  • Rüsselsheim: Opelwerke und Festungsanlage
  • Fulda: Planetarium und Kinderakademie
  • Goslar: UNESCO Bergwerk und Kaiserpfalz
  • Tiger & Dragon Alsfeld e.V.
  • Hip Hop mit „Dance Art“
  • Bogensportclub Alsfeld 1973 e.V.
  • DLRG OG Alsfeld e.V.
  • Jugendfeuerwehr Alsfeld-Mitte
  • Judoclub Satori Alsfeld e.V.
  • Reiten beim Kastanienhof Eifa
  • Alsfelder Tennisclub e.V.
  • Alsfelder Sport-Club’ 96 e.V.

 

  • Vereinstage und sportliche Aktivitäten mit:

 

  • Ausflüge in Freizeit –und Erlebnisparks:
  • „Grünes Meer“ Laubach
  • Vogelpark Schotten
  • Halli Galli Alsfeld
  • Nationalpark Kellerwald-Edersee
  • Erlebnispark Steinau an der Straße
  • Phantasialand Köln
  • Fort Fun Abenteuerland Sauerland
  • Holiday Park Hassloch
  • Movie Park Germany Bottrop-Kirchellen
  • Legoland Discovery Center Duisburg
  • Freizeitpark Lochmühle Wehrheim
  • Taunus Wunderland Schlangenbad
  • Belantis Leipzig
  • Freizeitland Geiselwind
  • Opel-Zoo Kronberg im Taunus
  • Playmobil-Funpark Zirndorf (bei Nürnberg)
  • und Angebote wie:
  • Zeltlager
  • Kino
  • Betriebsführungen
  • Disco
  • Workshoptage

Die Kinder und Jugendlichen können sich für einen kostengünstigen Teilnehmerbeitrag für diese Wochen anmelden.

Damit wollen wir sicher stellen, dass auch Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien die Chance haben, sich bei diesem Programm anmelden zu können.

Um das zu gewährleisten, ist ein intensives „Fundraising“ (Mittelbeschaffung) notwendig, um die anfallenden Kosten auszugleichen.

 

Datenschutz